Loading...
Gesellschaft

RISIKEN MANAGEN MIT SYSTEM

Veritas Institutional GmbH ist seit 2007 von Hamburg aus erfolgreich am deutschen Markt tätig. Als Asset Management Boutique konzentrieren wir uns ausschließlich auf unsere Kernkompetenz: Portfolioverwaltung mit einem innovativen Risikomanagement für institutionelle Investoren. Die Veritas Institutional und ihre Schwestergesellschaft La Française Asset Management GmbH (vormals Veritas Investment GmbH) gehören seit Dezember 2018 zur La-Française-Gruppe .

La Française verwaltet mit über 600 Mitarbeitern an den Standorten Paris, Frankfurt, Hamburg, Genf, Stamford (CT, USA), Hongkong, London, Luxemburg, Madrid, Mailand, Seoul und Singapur ein Vermögen von über 65,8 Milliarden Euro (Stand 01.01.2019). Eigentümer von La Française ist die Credit Mutuel Nord Europe (CMNE), ein Zentralinstitut des französischen Genossenschaftsverbundes, mit einem regulatorischen Eigenkapital von 3,3 Mrd. Euro (Stand 01.01.2019).

La Française entwickelt seit über 40 Jahren Kernkompetenzen im Asset Management für Dritte und verfolgt dabei ein Multi-Expertisen-Geschäftsmodell. Dieses ist in vier Kernbereiche strukturiert: Wertpapiere, Immobilien, Investmentlösungen und Direktfinanzierung. Die Unternehmensgruppe spricht sowohl institutionelle, als auch Privatkunden weltweit an.

Die Produkte und Dienstleistungen der Veritas Institutional basieren auf der von uns im Jahr 2007 entwickelten Risk@Work-Methode. Das Management von Extremereignissen (Tail-Risks) ist eine der wesentlichen Stärken unseres unabhängig von Prognosen oder Korrelationsschätzungen arbeitenden Modells. Hierfür ist Veritas Institutional Spezialist innerhalb der La-Francaise-Gruppe. Ziel ist die bessere Kalibrierung und Nutzung von knappen Risikokapitalbudgets.

Gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen von La Francaise arbeiten wir am Einsatz von Risk@Work in weiteren Produkten und den kontinuierlichen Ausbau unseres Kundenstamms in Deutschland und darüber hinaus.

Das von uns entwickelte Verfahren hat seine Praxistauglichkeit in den Kapitalmarktkrisen der letzten Jahre erfolgreich unter Beweis gestellt und wurde Ende 2007 erstmals der Deutschen Bundesbank vorgestellt. Nach deren Einschätzung deckt Risk@Work wichtige Anforderungen der MaRisk (z. B. Berücksichtigung von Stressszenarien und Ermittlung von Konzentrationsrisiken) ab. Darüber hinaus wurde die Risk@Work-Software von der Initiative Mittelstand im Rahmen des Innovationspreises IT mit dem „Best of 2012"-Zertifikat ausgezeichnet.

Die Fokussierung auf unsere Kernkompetenz ist das Fundament für dauerhafte Kundenbeziehungen und der Schlüssel zu Ihrem und damit auch unserem Erfolg.

Per Ende Dezember 2018 betreuen wir Vermögen von über 6,5 Mrd. Euro für institutionelle Kunden.
Gern nennen wir Ihnen Referenzgeber für unsere Dienstleistungen.