Loading...

Die richtigen Aktien zum richtigen Zeitpunkt kaufen - sehr gute Aktienperformance bei deutlich reduzierter Vola

In der heutigen Realität investieren bedeutet, dass ein Durchschnittsportfolio deutscher Pensionseinrichtungen für 2016 eine Rendite von 2% mit einer Vola von 6,6% erwartet und damit die Diskrepanz zwischen der erwarteten Rendite und der von institutionellen Investoren benötigten Soll-Rendite immer grösser wird!

Investoren, die es sich leisten können (aufsichtsrechtlich/risikobudgettechnisch), nutzen risikobehaftete Asset Klassen, wie z.B. Aktien, die sich jedoch durch erhebliche Kursschwankungen auszeichnen.

Steuerungssysteme für derartige Investments müssen daher dynamisch und intelligent sein.

Veritas und die Deutsche Bank haben gemeinsam einen Ansatz konzipiert, der die Volatilität deutlich reduziert und trotzdem eine sehr gute Aktienperformance liefert. Möglich wurde dies durch die Kombination der CROCI (Cash Return on Capital Invested) Methode, die von der Deutschen Bank bereits seit Mitte der 1990er Jahre erfolgreich eingesetzt wird, und der Veritas Börsenampel (BAMPEL) als Signalgeber für Absicherungen.

Die CROCI Global Dividends Strategie zielt darauf ab, Aktien mit folgenden Merkmalen zu identifizieren:

  • Hohe Dividendenrendite
  • Nachhaltige Dividenden
  • Niedrigere Volatilität
  • Attraktive fundamentale CROCI-Bewertung
  • Keine Finanztitel

Die CROCI Methode ist in zahlreichen Spezial- und Publikumsfondsprodukten implementiert und strebt an eine zuverlässige, langjährige Outperformance an, doch nur der Veritas Ansatz kombiniert sie mit der bewährten Veritas Börsenampel.

Die Veritas Investitionsgradsteuerung reduziert die Volatilität und die Drawdowns einer Aktienanlage, insbesondere in Krisenphasen. In der Kombination beider Strategien ist es gelungen die Marktrisiken des Investments signifikant zu reduzieren, ohne dass die Performance darunter leidet und somit den Nutzen des Investors zu erhöhen.

Erwerbbar ist dieser Ansatz als Spezial- und als Publikumsfonds.